Rollstuhlgerechte Auffahrrampen?

1 April 2020

Posted in Transport und Logistik

Gibt es sie überhaupt? Rollstuhlgerechte Auffahrrampen? Das alles finden Sie in diesem Artikel! Im Allgemeinen eignen sich tragbare Schwellenhilfen zur Überbrückung unterschiedlicher Schwellenhöhen. Die mobilen Rampen und Auffahrrampen sind sehr kompakt. Sie sind leicht zu tragen und können an mehreren Orten eingesetzt werden. Ein Rollstuhl ist ein Stuhl mit Rädern, und je nach Modell die Person, die im Rollstuhl sitzt, sich selbst mit den Händen bewegt; der Rollstuhl geschoben wird, oder der Rollstuhl enthält einen Elektromotor, der ihn antreibt. In den letzten Jahren ist durch den Einsatz moderner Konstruktionen und leichter Materialien wie Kohlenstoff und Titan eine breite Palette für jede Anwendung verfügbar geworden. Auch Elektro-Rollstühle können auf viele verschiedene Arten bedient werden. Für Menschen, die nicht gehen können, ist ein Rollstuhl oft der einzige Ersatz für ihre Beine. Es gibt viele verschiedene Arten von Rollstühlen. Welcher Rollstuhl geeignet ist, hängt von allen möglichen Faktoren ab, insbesondere davon, was Sie mit dem Rollstuhl machen können wollen. Hier kommen wir gleich zur Sache, um über Auffahrrampen zu sprechen.

Zugangsrampen und Rollstuhlzugänglichkeit im Gesundheitswesen

Die Auffahrrampen für die rollstuhlgerechte Pflege sind speziell für verschiedene Arten von Pflegeeinrichtungen entwickelt worden. Denken Sie an Pflegeheime, aber auch an Krankenhäuser und Privatkliniken. Die Rampen eignen sich zur Überbrückung unterschiedlicher Schwellenhöhen, einschließlich der unteren Schwellenhöhen und sogar sehr hoher Schwellen. Die mobilen Rampen für die rollstuhlgerechte Pflege können an mehreren Orten eingesetzt werden, da die Rampen leicht demontiert, verschoben und wieder zusammengebaut werden können. Die Auffahrrampen für Rollstuhlfahrer sind dank der extra breiten Ausführung der Rampe sehr gut für Rollstuhlfahrer geeignet. Der durchschnittliche Rollstuhl passt perfekt zwischen die Auffahrrampen, und dank der erhöhten Ränder an beiden Außenseiten der Rampe wird verhindert, dass Sie versehentlich von der Rampe herunterfahren können. Darüber hinaus sind die Auffahrrampen leicht und einfach zusammenklappbar, so dass man sie z.B. auf Reisen leicht mitnehmen kann. Auch die Lagerung der klappbaren Rampen ist kein Problem, da die Rampen wenig Platz beanspruchen.

Auffahrrampen aus welchem Material?

Die Rampen in den meisten Sortimenten sind hauptsächlich aus starkem Aluminiummaterial oder Kohlefaser hergestellt. Eine Rampe aus Aluminium hat im Allgemeinen den Vorteil, dass sie leicht ist, die Aluminiumrampen leicht zu tragen sind und die Installation daher wesentlich reibungsloser verläuft. Außerdem lassen sich viele der Aluminiumrampen leicht zusammenklappen. Aluminium ist ein Grundelement und hat das Symbol “Al” und die Ordnungszahl 13 des Periodensystems. Reines Aluminium hat eine silber-weiße Farbe. Aluminium wurde erst vor 200 Jahren von der Menschheit abgebaut, wird aber seit Tausenden von Jahren als Metall mit Alaunverbindungen verwendet. Hauptsächlich wird reines Aluminium verwendet, weil es ein leichtes Metall und leicht zu verarbeiten ist. Es wird aus Bauxit gewonnen, das über 8% der Erdoberfläche ausmacht. Warum also Aluminium wählen?

  • Das Material ist leicht und stark
  • Gute Korrosionsbeständigkeit
  • Aluminium ist aufgrund seiner niedrigen Schmelztemperatur leicht zu formen

Sicherheit hat Vorrang! Deshalb ist das Aluminium der Rampen mit einem Anti-Rutsch-Profil ausgestattet, das für den nötigen Grip sorgt. Um zu verhindern, dass ein Motorrad oder Roller neben einer Rampe landet, liefern die Parteien auch Rampen mit einem erhöhten Rand. Umso sicherer, besonders für den Rollstuhlfahrer! Wie einfach kann das sein?

Lesen Sie mehr…

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn