Machine Vision, die USB Kamera Ihrer Wahl

10 Dezember 2019

Posted in Nachrichten

Bei Get Cameras bieten wir Ihnen nicht nur eine große Auswahl der neusten Technologie, was Kameras im Industriebereich angeht. Denn darüber hinaus werden Sie bei uns auch die mitunter niedrigsten Preise auf dem Markt finden. Unsere spezielle Philosophie, die eine langfristige Geschäftsbeziehung einem schnellen Profit vorzieht, macht es uns möglich, Ihnen die vergleichsweise günstigsten Produkte anzubieten!

Unser Vorteil gegenüber anderer Anbieter von USB Kameras

Get Cameras ist der Meinung, dass es mehr wert ist, wenn ein Kunde uns jahrelang treu bleibt, anstatt diesen Kunden womöglich mit horrenden Preisen zu vergraulen. Denn selbst wenn man durch hohe Gewinnspannen pro Produkt deutlich mehr verdienen kann, so läuft man jedoch auch Gefahr, dass der Kunde, an dem man soeben noch ein paar Euros extra verdient hat, schnell nach günstigeren Alternativen Ausschau hält. Diese Philosophie ist nicht nur für uns von Vorteil, sondern auch für den Kunden, der sich von nun an nicht mehr um die besten Angebote für seine USB Kamera sorgen muss und stattdessen auf ein langwierig aufgebautes Geschäftsverhältnis vertrauen kann.

Die richtige USB Kamera für den richtigen Anlass

Je nachdem, welche Aufgaben Sie sich für ihre gewünschte USB Kamera erdacht haben, gibt es verschieden Dinge zu beachten, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erhalten. Hier nur eine kleine Liste von Bereichen, in denen Get Cameras Ihnen helfen kann:

  • Landwirtschaft
  • Logistik
  • Automatisierung
  • Mechatronik
  • Medizin
  • Transport
  • u.v.m.

Wie Sie sehen, ist der Anwendung von industriellen USB Kameras so gut wie keine Grenze gesetzt. Jedoch sollten Sie, um sich für das richtige Modell entscheiden zu können, ein paar Dinge über die Eigenschaften dieser Kameras wissen. 

Unterschiede zwischen verschiedenen Modellen

USB Kameras von Get Cameras unterscheiden sich in einigen Punkten voneinander, um den Kunden eine gewisse Flexibilität zu bieten. Hier fassen wir für Sie kurz die wichtigsten Punkte zusammen. Wenn Sie neugierig sind oder ausführlichere Informationen benötigen, finden Sie diese auf unserer Website (machinevisioncamera.de).

  1. Schnittstelle: Die Schnittstelle ist das Verbindungsstück zwischen der Kamera und dem Rest der Hardware. Hier gibt es die Wahl zwischen USB 2.0, USB 3.0 und GigE. USB 2.0 ist die günstigste Alternative und sehr leicht zu verwenden, bietet allerdings nur eine begrenzte Bandbreite. Wenn Ihre USB Kamera in höherer Auflösung, oder mit einer höheren Bildrate aufnehmen soll, greifen Sie besser zur 3.0 Alternative, da diese schneller und besser ist und darüber hinaus auch weniger Prozessorleistung benötigt. Von allen Alternativen ist USB 3.0 die mit der höchsten Leistung. Allerdings sind beide USB Varianten durch ihre Kabellänge begrenzt (höchstens 5 Meter). Wenn dies ein Problem darstellt, greifen Sie lieber zur GigE Kamera, die in ihrer Leistung zwischen den anderen Modellen liegt, aber keine Begrenzung bei der Kabellänge verlangt.
  2. Shutter: Bei dem Shutter kommt es darauf an, wie schnell sich die Objekte bewegen, die von Ihrer USB Kamera aufgezeichnet werden sollen. Mit dem günstigeren Rolling Shutter lassen sich schnelle Bewegungen nicht zu gut aufzeichnen, während der teurere Global Shutter auch bei hohen Geschwindigkeiten gute Qualität gewährleisten kann.
  3. Auflösung: Was die richtige Auflösung Ihre gewünschte USB Kamera ist, hängt ganz davon ab, wie wichtig Ihnen eine hohe Auflösung im Vergleich zur Bildrate ist und wie viel Sie bereit sind dafür auszugeben. Allgemein gilt, dass eine höhere Bildrate eine geringere Auflösung bedeutet. Die maximale Auflösung in unserem Sortiment beträgt 20 Megapixel bei Rolling Shutter und 31 Megapixel bei Global Shutter.
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn